Allgemeine Geschäftsbedingungen

gültig ab 01. Juli 2018

Anbieter
Janin & Christian Voigt
04916 Herzberg (Elster), Kirchstraße 2
Internet: www.kirchstrasse2.com/gaestehaus-alter-fritz

1. Preise / Rabatte
Der Grundpreis für unsere Wohnungen beträgt 40,00€ brutto (37,38€ netto) pro Nacht. Hinzu kommen weitere 10,00€ brutto (9,35€ netto) pro Nacht je Gast.

Der Mindestaufenthalt beträgt 2 Nächte. Bei durchgängiger mehrwöchiger Anmietung reduziert sich der Grundpreis in beiden Wohnungen in der zweiten Woche um 10,00€ brutto (9,35€ netto)und ab der dritten Woche um weitere 10,00€ brutto (9,35€ netto).
Es werden keine zusätzlichen Kosten für Wasser, Strom, Heizung, Bettwäsche, Handtücher oder die Endreinigung in Rechnung gestellt. Bezüglich der Endreinigung verweisen wir ausdrücklich auf die Punkte 9 und 10 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).
Alle genannten Preise beinhalten 7% Mehrwertsteuer. WLAN-Nutzung inklusive.

Als Besitzer eines Luther-Passes mit Herzberger Stempel erhalten Sie pro Wohnung eine Flasche Wein gratis.

2. Ort
Die Wohnungen befinden sich in der Kirchstraße 2, in 04916 Herzberg (Elster).

3. Reservierung / Buchung / Zahlung
Der Gast erhält als Buchungsbestätigung ein Angebot, aus der der Zeitraum des Aufenthaltes, die gebuchte Wohnung und der Gesamtpreis hervorgeht. Ab dem Eingang des Angebotes beim Gast hält der Anbieter die Reservierung für 7 Tage aufrecht. Innerhalb dieser 7 Tage sind 30% des vereinbarten Mietpreises (mindestens 50,00€) zur Zahlung fällig. Mit Eingang der Anzahlung wird die Buchung verbindlich, es erfolgt keine weitere Buchungsbestätigung. Wir möchten darauf hinweisen, dass die meisten Anbieter die Zahlung des Gesamtpreises schon vor Reiseantritt fordern. Dagegen übernehmen wir 70% des Gesamtpreises in unser Risiko.
Der restliche Mietpreis ist bei Wohnungsübergabe in bar zur Zahlung fällig. Bei kurzfristigen Buchungen vor Ort ist der Gesamtpreis in voller Höhe bar zu entrichten Eine Schlüsselübergabe an den Gast ist ohne die vollständige Bezahlung nicht möglich. Per Überweisung entrichtete Zahlungen kann der entsprechende Bankbeleg bei Anreise als Nachweis verwendet werden.
Der Gast ist verpflichtet, das Angebot auf seine Richtigkeit hin zu überprüfen. Weicht das Angebot inhaltlich von der mündlichen Vereinbarung ab und erhebt der Gast hiergegen nicht unverzüglich Einwendungen, so gilt der Inhalt der des Angebotes als vertraglich vereinbart. Der Anbieter behält sich vor, aus wichtigem Grund, dem Gast statt der reservierten Wohnung eine gleich- oder höherwertige andere Wohnung zur Verfügung zu stellen. Ansprüche jedweder Art resultieren daraus nicht. Offensichtliche Druck- und Rechenfehler berechtigen den Anbieter zur Anfechtung des Mietvertrages.
Die Zahlung mit Visa-, Master- oder American-Express-Card ist möglich. Wir erheben hierfür eine Servicegebühr von 3%.

4. Rücktritt des Gastes
Stornierungen bedürfen generell der Schriftform. Der Gast kann bis 30 Tage vor Mietbeginn vom Vertrag zurücktreten. Der Anbieter erhebt lediglich eine Stornierungsgebühr in Höhe von 10,00€, die mit von der Rückerstattung der erfolgten Anzahlungen in Abzug gebracht wird.
Falls Sie nicht ganz sicher sind, ob Sie die Reise auch tatsächlich antreten können, empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

5. Keine Anreise des Gastes
Erscheint der Gast am Anreisetag nicht bis spätestens 22.00 Uhr oder bis spätestens 60 Minuten nach einem vereinbarten späteren Zeitpunkt und gibt auch keine Erklärungen dazu ab, so gilt der Vertrag als storniert.

6. Rücktrittsrecht des Anbieters
Ferner ist der Anbieter berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag zurückzutreten bzw. diesen außerordentlich zu kündigen, wenn z. B.
a) höhere Gewalt oder andere vom Anbieter nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen,
c) die Ferienwohnung zu anderen als zu Wohnzwecken genutzt wird,
d) der Anbieter begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Leistung die Sicherheit oder den Hausfrieden anderer Gäste oder Nachbarn oder das Ansehen des Anbieters in der Öffentlichkeit gefährdet, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Anbieters zuzurechnen ist.

7. Schadensersatz/Haftung des Anbieters
Der Anbieter hat den Gast von der Ausübung des Rücktritts- bzw. Kündigungsrechts unverzüglich in Kenntnis zu setzen. In Fällen des Abs. 7 a) hat der Anbieter bereits geleistete Mietpreiszahlungen und/oder Vorauszahlungen unverzüglich zu erstatten. Bei berechtigtem Rücktritt bzw. bei berechtigter Kündigung durch den Anbieter entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadensersatz. Für eingebrachte Sachen des Gastes haftet der Anbieter nicht, sie gelten nicht als eingebrachte Sachen im Sinne der §§ 701 f. BGB. Eine Haftung des Anbieters nach diesen Vorschriften ist damit ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt ausdrücklich auch für Wertgegenstände, die der Gast in der Ferienwohnung verwahrt und/oder hinterlässt.

8. Haftung des Gastes
Der Gast haftet für alle von ihm verursachten Schäden am Mietobjekt und Schäden durch den Verlust von Schlüsseln, soweit er diese verschuldet oder aus anderen Gründen zu vertreten hat. Gehaftet wird auch für Schäden die von Besuchern des Gastes verursacht werden. Der Gast ist verpflichtet, dem Anbieter Schäden unverzüglich anzuzeigen. Dies gilt insbesondere auch bei solchen Schäden, die sich auch auf andere Wohnungen im Haus auswirken können (z. B. Wasserschäden, Feuerschäden). Der Gast hat dem Anbieter alle von ihm zu vertretenden Schäden aufgrund eines Rücktritts bzw. einer außerordentlichen Kündigung gemäß Abs. 7 zu ersetzen.

9. Pflichten des Gastes / Hygiene und Sauberkeit/ Tierhaltung
Der Endpreis beinhaltet nur den üblicherweise anfallenden Aufwand für die Reinigung der Wohnung. Die Wohnung ist deshalb besenrein, der Kühlschrank und der Müllbehälter geleert, das Geschirr gespült und eingeräumt und der Herd, sowie die Küchengeräte gereinigt, zu übergeben.
Aus hygienischen Gründen dürfen die Betten nur mit Bettzeug, bestehend aus Bettlaken, Bettbezug und Kopfkissenbezug genutzt werden. Auch bei Nutzung eines Schlafsackes muss ein Laken und ein Kissenbezug benutzt werden!
Das Mitführen von Haustieren ist aus Rücksicht auf allergisch reagierende Gäste nicht gestattet.
Bei Nichtbeachtung behält sich der Anbieter vor, dem Gast die Reinigungskosten in angemessener Höhe in Rechnung zu stellen.

10. Rauchen nicht erwünscht
Bei unseren Ferienwohnungen handelt es sich um Nichtraucher-Ferienwohnungen. Wir möchten Sie um Rücksicht bitten, damit nachfolgende Gäste sich auch in der Wohnung wohl fühlen können. Im Gebäude gilt ein allgemeines Rauchverbot. Bei Zuwiderhandlungen kann eine Reinigungspauschale in Höhe von 200,- Euro in Rechnung gestellt werden.
Es besteht jedoch die Möglichkeit auf dem gegenüber dem Gebäude liegenden Kirchplatz zu rauchen.

13. Anreise / Abreise
Die Wohnungsübernahme am Anreisetag ist ab 17:00 Uhr möglich, am Abreisetag ist die Wohnung bis 10:00 Uhr zu übergeben. Falls eine frühere Anreise oder spätere Abreise gewünscht wird, bitten wir um eine frühzeitige Absprache. Der Gast ist verpflichtet, dem Anbieter bei der Anreise seinen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorzulegen und ein Anmeldeformular auszufüllen.

14. Preisminderung
Bei einem kurzfristigen Ausfall von Einrichtungsgegenständen, der öffentlichen Versorgung oder durch höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Preisminderung. Mängel der Ferienwohnung sind sofort nach Feststellung dem Anbieter mitzuteilen. Der Gast gewährt dem Anbieter eine angemessene Frist zur Beseitigung der Mängel. Spätere Reklamationen werden nicht akzeptiert und können nicht angerechnet werden.

15. Zutrittsrecht zu der Ferienwohnung
Der Anbieter und seine Handlungsbevollmächtigten haben ein jederzeitiges Zutrittsrecht zu der Ferienwohnung, insbesondere bei Gefahr im Verzug. Auf die schutzwürdigen Belange des Gastes ist bei der Ausübung des Zutrittsrechts angemessen Rücksicht zu nehmen. Der Anbieter wird den Gast über die Ausübung des Zutrittsrechts vorab informieren, es sei denn, dies ist ihm nach den Umständen des Einzelfalls nicht zumutbar oder unmöglich.

16. Datenschutzklausel
Der Gast ist damit einverstanden, dass die erhobenen Daten mittels EDV gespeichert und verarbeitet werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist dem Anbieter untersagt.

17. Salvatorische Klausel
Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam bzw. nichtig sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.